TCM Behandlungsspektrum

TCM / Akupunktur:
vielfältige Indikationen 

Die Traditionelle Chinesische Medizin hat im Westen zuerst durch Erfolge bei Schmerzbehandlungen mit Akupunktur Anerkennung gefunden. Heute erstreckt sich ihre Akzeptanz auf eine Vielzahl von Indikationen.


Anwendungsgebiete der Traditionellen Chinesischen Medizin sind beispielsweise neurologische Erkrankungen, Allergien und Hautkrankheiten sowie Schwächen des Immunsystems. Auch bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie bei Herz- und Kreislaufstörungen können mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin markante Erfolge erzielt werden.

Weitere Indikationen sind unterschiedliche Ausprägungen von Schmerzen, Stress und Überbelastung sowie psychosomatische Störungen.

Präventiv führen Behandlungen der Traditionellen Chinesischen Medizin zu einer Erhöhung der Leistungs- und Widerstandskraft, zu einer Stärkung des Immunsystems und zu einer generellen Verbesserung des Wohlbefindens. In diesem Zusammenhang spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle.

Die Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin haben den Vorteil, dass sie praktisch keine negativen Nebenwirkungen kennen.


Die Traditionelle Chinesische Medizin und die moderne westlich geprägte Schulmedizin schliessen sich nicht gegenseitig aus. Vielmehr lassen sich TCM-Therapien mit Behandlungen der modernen Schulmedizin verbinden. Zum Beispiel in der Rehabilitationsphase nach Operationen oder als flankierende Massnahmen bei Chemotherapien.

Seite teilen