TCM Indikationen WHO

TCM: von der Weltgesundheitsorganisation anerkannt

Die Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) anerkennt die Traditionelle Chinesische Medizin als vollwertige medizinische Disziplin mit ganzheitlicher Behandlungsmethodik. 


Die Liste der WHO beinhaltet eine Auswahl von Indikationen, die sich mit Traditioneller Chinesischer Medizin effizient behandeln lassen.
 

Orthopädische Erkrankungen

z.B. Arthritis, Arthrose, rheumatische Erkrankungen, chronische Rückenschmerzen
 

Erkrankungen der Atemwege

z.B. Asthma, chronische Bronchitis, Stirn- und Kieferhöhlenentzündung
 

Allergien und Hauterkrankungen

z.B. Ekzeme, Neurodermitis, Schuppenflechte, Gürtelrose, Wundheilungsstörungen, Heuschnupfen
 

Erkrankungen des Verdauungstraktes

z.B. übersäuerter Magen, Entzündung der Magenschleimhaut, Verstopfung und Durchfall
 

Gynäkologie

z.B. Menstruations- und Schwangerschaftsbeschwerden, Fruchtbarkeitsstörungen
 

Urologische Erkrankungen

z.B. Blasenentzündung, Prostatitis, Inkontinenz
 

Innere Erkrankungen

z.B. hoher oder tiefer Blutdruck, Diabetes, Anämie, Übergewicht
 

Störungen des Immunsystems

z.B. Anfälligkeiten für Infektionskrankheiten und Erkältungen
 

Psychosomatische Krankheiten

z.B. Schlafstörungen, Angst- und Belastungsstörungen, Stress, leichte Depressionen


Die Traditionelle Chinesische Medizin eignet sich auch zur Behandlung von Beschwerden und Krankheiten, die auf der WHO-Liste nicht aufgeführt sind. Lassen Sie sich von unseren Therapeutinnen beraten.

Seite teilen